Kleines ganz groß in Monnem
Little-Mannheim - Ein Fotobuch von Benedikt Hild (Foto: Reiner Gruhle, Hintergrund: Benedikt Hild)

Kleines ganz groß in Monnem

Modellbahnfiguren im H0-Format sind die Hauptfiguren auf den Fotos von Benedikt Hild und diese sind überwiegend in Mannheim aufgenommen. Nun hat der Student ein kleines Fotobuch veröffentlicht.

Neu ist die Idee nicht. Schon seit 2006 setzt beispielsweise der britische Street-Art-Künstler Slinkachu seine Little People in London aus. Daraus sind mehrere Ausstellungen und auch zwei Bücher entstanden. Häufig sieht man mittlerweile auch in den Medien die kleinen Figuren in Aufmacherfotos, um verschiedenste Themen zu visualisieren, z. B. Finanzfragen. Einige Fotografen haben sich darauf spezialisert und bieten solche Fotos beispielsweise auf Stockfoto-Plattformen an.

Für das Titelbild habe ich mal eben selbst eine kleine H0-Fotografin auf dem Buch in Szene gesetzt, im Hintergrund das Bild “N’Runde drehen”, auf dem ein Miniatur-Skater seine Runde in einer Öffnung der Aussichtsplattform Friedrichsplatz dreht (Foto: Bendikt Hild).

Little Mannheim

Das Besondere an Benedikt Hilds Arbeiten ist nun, dass alle Fotos in der Quadrate-Stadt Mannheim oder im benachbarten Ludwigshafen aufgenommen sind. Entstanden ist die Idee nach dem Umzug eines Pfälzer Bubs in die Unistadt Mannheim, um diese besser kennenzulernen. Dabei hat er sich, wie er in der Einleitung zum Buch schreibt, in die Stadt am Zusammenfluss von Rhein und Neckar verliebt.  Hild präsentiert seine Stadt nun liebevoll aus dem Blickwinkel der ganz kleinen Leute. Sehr schön finde ich, dass er auch zeigt, wo er die Bilder gemacht hat. Alle Bilder sind nämlich mit einer Nummer versehen, mit der sich der jeweilige Fotostandorte leicht auf der im Buch enthaltenen Karte finden lässt.

Die Aufnahmen sind von 2017 bis 2020 entstanden und so bleibt es nicht aus, dass auch die Pandemie ihre Spuren hinterlassen hat. Ansonsten aber müssen die kleinen Heldinnen und Helden den üblichen Widrigkeiten des täglichen Lebens trotzen, dürfen aber auch ihr kleines Leben genießen. Bei den dargestellten Situationen handelt es sich also mehr oder weniger um Alltagsszenen. Außergewöhnlich werden sie eben durch die Daumennagel großen, äh kleinen Hauptdarsteller und die damit verbundene ungewohnte Perspektive und die Requisiten. Zu normal darf es schließlich auch nicht sein.

Zu den Bildern gesellen sich kleine informative und/oder lustige Geschichtchen. Beide, Bilder und Texte, enthalten eine ordentliche Prise Lokalkolorit.

Dazu passt, dass das Buch in und mit Hilfe einer Mannheimer Druckerei entstanden ist. Das verdruckte matte Papier verleiht dem Buch eine angenehme Haptik und gibt die Bilder detailreich wieder.

Zum Abschluss führt das Buch hinter die Kulissen und gewährt einen Einblick in das ‘Making of’ von Little Mannheim.

Ich wünsche viel Spaß mit dem Buch und – wie die Monnemer sagen: Scheener Tag!

Bibliographisches

Little Mannheim
Entdecke die Quadratestadt aus einer einzigartigen Perspektive

von Benedikt Hild
erschienen im Eigenverlag

128 Seiten
ISBN 978-3-9822289-0-7
17,90 EUR
Erhältlich über den Webshop von Little-Mannheim.de oder in lokalen Buchhandlungen in Mannheim und Umgebung.

Webseite zum Buch

Little Mannheim im Internet

Hinweis – Unbezahlte Werbung
Das Buch habe ich selbst gekauft. Diesen Buchtipp gebe ich aus freien Stücken und erhielt von keiner Seite Zuwendungen oder Vorgaben.